Skip to main content

Junior Lions kehren mit bitterer Niederlage aus Hamburg zurück

Gleich im doppelten Sinne für das Team der Junior Lions U19 bitter, war die  69:0 (14:0; 14:0; 14:0; 27:0) Auswärtsniederlage gegen die Hamburg Huskies.
Zum einen verloren die Braunschweiger dabei nicht nur deutlich die Partie, sondern mussten auch eine schwere Verletzung eines ihrer Spieler hinnehmen.

Das Spiel stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Bereits im zweiten Spielzug kassierten die Löwen die ersten Punkte, durch einen Safety zum 2:0 der Verteidigung der Gastgeber. Ihrerseits konnte die Defense der Lions die erste Angriffsserie der Huskies stoppen, u.a. steuerte Alexander Rachunok einen Sack bei.
Doch die Freude darüber währte nicht lange. Gleich der erste Passversuch des nächsten Drive der Löwen, wurde von der gut eingestellten Hamburger Verteidigung abgefangen und nur kurze Zeit später stand er Angriff der Hausherren erstmals an diesem Tage in der Endzone des Teams von Headcoach Tom Friedrichs. Kurz vor dem ersten Seitenwechsel folgte der nächste Score der Huskies und es ging mit dem Spielstand von 14:0 in das zweite Spielviertel.

Was folgte war eine Kopie des ersten Abschnitts. Die Defense der Lions wehrte sich tapfer, konnte aber zwei weitere Touchdowns der starken Gastgeber nicht verhindern. Der Angriff der Löwen kam dagegen nicht ins Laufen und musste sich immer vom Angriffsrecht trennen. Zu allem Überfluss kam noch die bereits erwähnte schwere Verletzung eines der Leistungsträger der Defense der Junior Lions dazu, welche zusätzlich einen deutlichen sichtbaren Einfluss auf das Braunschweiger Team hinterließ. Somit gingen die Hamburg Young Huskies mit einer deutlichen 28:0 Führung in die Halbzeitpause.

Fotos: Sven Friedrich

Auch im dritten Spielviertel fanden die Junior Lions keine Wege und Mittel, großartig der Überlegenheit der Huskies etwas entgegenzusetzen. Somit kam es wie es kommen musste und die Hausherren konnten weitere zwei Touchdowns ihrem Konto gutschreiben. Beim Spielstand von 42:0 wurden letztmalig die Seiten gewechselt.

Im vierten und letzten Spielabschnitt und bei dem deutlichen Spielstand, erhielt auch die zweite Garde der Junior Lions ihre Einsatzzeit und Möglichkeit, sich auf dem Spielfeld zu beweisen. Auf Seiten der Hamburg Huskies änderte sich im Spielverlauf nicht viel und somit führten weitere vier Scores zum letztendlichen 69:0 Endstand des Spiels aus Sicht der Gastgeber.

Die Junior Lions haben jetzt eine Woche Zeit sich von der Niederlage zu erholen und generell nach vier harten Partien in Folge etwas zu regenerieren.
Bereits am 3. Juni (Kick-Off 15 Uhr) steht dann mit der Begegnung gegen den Lübeck Cougars, das nächste Heimspiel auf dem Programm, bevor es dann bereits eine Woche später am 10. Juni mit dem Spiel gegen die Potsdam Royals, in die Rückrunder der GFL-Juniors Saison 2023 geht.
Der schwer verletzte Spieler der Junior Lions wurde bereits erfolgreich operiert und der 1. FFC und die Lions-Familie in Braunschweig wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er bald wieder auf die Beine kommt.

Weitere News

Junior Lions auch in Hamburg unterlegen

Auch in ihrem fünften Spiel der GFL-Juniors Saison 2024, können die Junior Li…

Lions Flag Team weiter auf Erfolgskurs

Auch in ihrem zweiten Spiel der DFFL-Saison 2024, bleibt das Senior-Flag Team…

Junior Lions auch in Potsdam chancenlos

Auch in ihrem dritten Spiel der GFL-Juniors Saison 2024, müssen die Junior Li…