Skip to main content

Junior Lions müssen sich starken Potsdam Royals klar geschlagen geben

Bei sommerlichen Bedingungen startete die Rückrunde für das Team der Junior Lions, beim starken Mitaufsteiger in die GFL-Juniors 2023, den Potsdam Royals.
Für die Mannschaft von Headcoach Tom Friedrichs, wurde es das erwartete schwere Spiel und man musste sich den Gastgebern deutlich, mit 64:0 (10:0; 21:0; 13:0; 20:0) geschlagen geben.
Von Beginn an dominierten die Potsdamer das Spiel und punkteten mit nur wenigen Ausnahmen, in jedem ihrer Angriffsserien. Nachdem Kick.-Off der Junior Lions, begannen die Hausherren ihren ersten Drive an der eigenen 25 Yard Linie. Mit einem Mix aus Pass- und Laufspiel arbeiteten sich die Royals Yard um Yard Richtung Braunschweiger Spielfeldhälfte und dann Endzone. Zwar schaffte es die Verteidigung der Lions den Angriffsfluss immer mal wieder kurzfristig zu unterbrechen, doch die ersten Punkte zum 7:0 konnten sie nicht verhindern.
Der Angriff der Junior Lions musste ihren ersten Angriffsdrive kurz vor der eigenen Endzone beginnen und tat sich schwer. So kamen die Royals schnell tief in der Hälfte der Junior Lions erneut in Ballbesitz und erhöhten mit einem Fieldgoal auf 10:0.

Fotos: Sven Friedrich

Die Mannschaft des 1. FFC Braunschweig tat sich weiterhin schwer, gegen die gut eingestellte Verteidigung der Gastgeber. Zwar gelang Spielmacher Lennox Hollemann mit einem sehenswerten Pass bis an die Mittellinie ein First-Down, doch nur einen Spielzug später, verlor Braunschweigs Ballträger den Ball, welcher von der Potsdamer Abwehr gesichert wurde.
Nur ein Spielzug, der erste des zweiten Spielabschnitts später, bauten die Potsdam Royals die Führung auf 17:0 weiter aus. Dem Braunschweiger Angriff klebte weiterhin das Pech an den Händen, den bereits der nächste Pass wurde von der Defense der Royals abgefangen. Doch dieses Mal war auch die Verteidigung der Lions auf der Hut und stoppte die Hausherren. Da weiterhin der Angriff der Lions keine Wege und Mittel fand sich durchzusetzen, war es nur ein Frage der Zeit, bis die Potsdam Royals erneut scorten. So ging es mit einem klaren 31:0 Rückstand für die Löwen in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Spielhälfte änderte nichts an der Dominanz der Gastgeber. Zwar konnte die Braunschweiger Verteidigung im dritten Viertel mit der ein oder anderen guten Aktion, den Potsdamer Angriff aus dem Rhythmus bringen und durch Alexander Rachunok sogar einen Fumble sichern, doch mussten sie auch zwei weitere Touchdowns zum 38:0 und 44:0 (PAT nicht gut) hinnehmen.
Im vierten und letzten Spielabschnitt übernahm Felix Busch auf Seiten der Junior Lions die Regie im Angriff. Doch auch er scheiterte mit seiner Offense immer wieder an der Defense der Royals. Zwar mischten jetzt auch die Gastgeber kräftig auf beiden Seiten des Balls ihr Team durch, einen Unterschied im Spielfluss, merkte man jedoch kaum. So konnten die Potsdam Royals zwei weitere Male scoren und das Endergebnis zum 64:0 damit sicherstellen.

Bereits nächste Woche (18. Juni, Kick-Off 15 Uhr) müssen die Junior Lions die schwere Fahrt zu den bisher ungeschlagenen Berlin Adler antreten. Das Hinspiel auf der heimischen Roten Wiese, verloren die Braunschweiger mit 7:60.

Weitere News

Junior Lions mit neuer sportlicher Leitung

Nachdem Ende der GFL-Juniors Saison 2023 stand fest, dass der bisherige erfol…

Open Practice der Junior Lions U16 und U20

Du willst American Football spielen? Du willst den coolsten Teamsport ausüben…

Lady Lions behalten ihre weiße Weste

Auch im vierten Spiel der Saison in der 2. Damenbundesliga Gruppe Nord, bleib…