Skip to main content

Junior Lions starten mit Niederlage in die GFL-Juniors Saison

Ballverluste und individuelle Fehler, vor allen im ersten Spielviertel, sorgten für eine 33:49 (7:24; 14:19; 6:6; 6:0) Niederlage der Junior Lions U19 des 1. FFC Braunschweig, im Auftaktspiel der GFL-Juniors Saison 2023, gegen das Juniorenteam der Potsdam Royals.

 

Man merkte dem Team der Junior Lions zu Beginn ihre Nervosität an. Erstmals seit der Spielzeit 2018 trat das Team von Headcoach Tom Friedrichs wieder in der höchsten deutschen Juniorenspielklasse an. Auf der heimischen Roten Wiese in Braunschweig, begannen die Gäste aus Potsdam mit dem Kick-Off die Partie. Den Ball returnierten die Lions bis tief in die Hälfte der Gäste zurück, doch Punkte kamen keine für die Braunschweiger zustande. Anders auf Seiten der Royals. Mit einem langen Lauf über 48 Yards, gingen die Potsdamer schnell mit 0:7 (PAT gut) in Führung. Die ersten Schrecksekunden bei den Hausherren gab es dann im folgenden Drive, als der Angriff der Braunschweiger den Ball verlor, ihn aber wieder sichern konnte und umgehend das Beste aus der Situation machte. Gleich im folgenden Spielzug folgte ein schöner Lauf über 60 Yards von Runningback Erik Timm, zum 7:7 Ausgleich (PAT Noel Jäger). Doch die Potsdam Royals antworteten schnell und holten sich mit mehreren schönen Läufen in Folge die Führung zum 7:14 (PAT gut) zurück. Zu allem Überfluss folgte der Ballverlust durch den Angriff der Lions, dicht vor der eigenen Endzone. Den freien Ball sicherten sich die Verteidigung der Gäste und erhöhten mit einem Fieldgoal ihre Führung auf 7:17.

Fotos: Dennis Dröge

 

Was folgte war ein Zeitraum beim Team der Junior Lions, in dem nicht viel zusammenlief und im Nachgang betrachtet, der Schlüssel zur letztendlichen Niederlage war. Im Angriff der Löwen lief nicht viel zusammen und man musste wiederholt den Ball schnell an die Gäste aus Brandenburg abgeben. So erhöhten die Royals noch im ersten Viertel mit einem tiefen Pass in die Endzone der Hausherren auf 7:24 (PAT gut). Auch im zweiten Quarter fanden die Lions zunächst nicht zurück ins Spiel und mussten zwei weitere Scores der Gäste zum 7:31 (PAT gut) und 7:37 (PAT nicht gut) hinnehmen. Doch wer die Junior Lions jetzt schon abschrieb, wurden eines Besseren belehrt. Plötzlich kam das Team der Junglöwen zurück und antwortete umgehend mit einem sehenswerten Pass von Quarterback Lennox Hollemann auf seinen Ballfänger Tim Hallescheck zum 13:37 (Two-Point-Conversion nicht gut). Auch die Defense der Gastgeber war jetzt hellwach. Safety Eric Bletz erkannte den folgenden Spielzug der Potsdamer im Ansatz, schnappte sich den Ball vor dem Angreifer der Royals und trug das Spielgerät zum 21:37 (TPC gut) in die Endzone der Gäste zurück. Kurz vor der Halbzeitpause mussten die Junior Lions sich aber nochmals dem Angriff der Gäste geschlagen geben und einen weiteren Touchdown zum 21:43 (PAT nicht gut) hinnehmen.

In Halbzeit zwei war es ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Zwar punkteten die Potsdam Royals im dritten Viertel nochmals mit einem Lauf und erhöhten auf 21:49 (PAT geblockt), doch im Anschluss waren es die Hausherren, die ab sofort das Spiel kontrollierten. Der Angriff der Lions fand jetzt immer öfter die Lücken in der Defense der Gäste und nutzte diese für zum Teil große Raumgewinne gnadenlos aus. So war es die Kombination von Spielmacher Lennox Hollemann auf Wide Receiver Alexander Rachunok, welche den Abstand für die Braunschweiger auf 27:49 verkürzte. Vorausgegangen waren Läufen von Erik Timm und Passfänge von Tim Hallescheck. Im vierten und letzten Spielabschnitt setzten die Gastgeber nochmals alles auf eine Karte und versuchten das nahezu unmöglich Erscheinende noch zu realisieren. Die Verteidigung der Löwen ließ so gut wie nichts mehr zu und den Special Teams gelang es einen Fieldgoalversuch der Gäste zu blocken. Doch auch die Defense der Gäste war weiterhin hellwach und schafften es bis kurz vor Schluss die Junioren des 1. FFC Braunschweig aus ihrer Endzone fernzuhalten.

Erst in den letzten zwei Spielminuten gelang es Runningback Erik Timm mit einen seiner schönen Läufen an diesem Tag, den Spielstand mit seinem zweiten Touchdown des Tages auf 33:49 (TPC nicht gut) zu verkürzen. Das sollte dann auch der Endstand im ersten Spiel der Junior Lions zurück in der GFL Juniors, gegen den Mitaufsteiger den Potsdam Royals, gewesen sein. Viel Zeit bleibt den Junglöwen nicht, die Erkenntnisse aus dem Spiel in das Training und die Vorbereitungen auf die nächste Begegnung einfließen zu lassen. Bereits am kommenden Samstag (6. Mai, Kick-Off 15 Uhr), treffen die Junior Lions U19 auf der heimischen Roten Wiese auf das erfahrene Team der Berlin Adler und können sich dort gegen einen der Play-Off Anwärter beweisen.

Weitere News

Lions-Flag mit erfolgreichen Saisonstart in die Saison 2024

Mit einer überzeugenden und konzentrierten Mannschaftsleistung ist das Lions …

Junior Lions U20 erneut chancenlos

Nach der bereits bitteren Niederlage gegen die Berlin Adler in der vergangene…

Junior Lions U16 auch im zweiten Spiel der Saison siegreich

Auch im zweiten Spiel der Saison 2024, bleibt das Team von Headcoach Tim Hari…