Skip to main content

Lions2 mit ersten Saisonsieg

Die Regionalligamannschaft der Lions2, traf am vergangenen Sonntag auf der heimischen Roten Wiese in Braunschweig, auf das Team der Hamburg Blue Devils. Beide Teams waren bis dahin sieglos in der laufenden Spielzeit, wobei vor allen die Hamburger mit einem 0:105 Touchdown-Verhältnis, die weitaus schlechtere Ausgangsposition hatte. Ein besser besetzter Kader, aber auch weniger Fehler, sorgte in der Endabrechnung dafür, dass die Hausherren mit 24:7 (7:0; 3:0; 0:7; 14:0) das Feld als Sieger verließen.

Foto: Lando Reinberger (fotowelt_braunschweig)

Die Braunschweiger Mannschaft von Headcoach Gerrit Katzsch, fand sehr gut ins Spiel und konnte den Hamburger Angriff in Schach halten. Auch auf Seiten der Offense lief es gut. Hier zeigte sich, dass Hendrik Scharnbacher, der den verletzten Toni Brandt vertrat, mit seiner Art und Ehrgeiz die Offense schnell hinter sich versammeln konnte. Der zweite Mann im Angriff bei den New Yorker Lions war es dann auch, der mit einem Lauf über 12 Yards, für die ersten Punkte zur 7:0 (PAT. M. Peschelt) Führung sorgte.
Im zweiten Spielabschnitt geriet der Angriffsdrive der Löwen dann plötzlich ins Stocken.
Nicht nur dass die Offense unglücklich den Ball bei einem Fumble verlor, ein weiterer Touchdown von Hendrik Scharnbacher wurde wegen einer unnötigen Strafe, nicht gegeben.
So sprang lediglich ein 35 Yard Fieldgoal durch Mark Peschelt, zum 10:0 Halbzeitstand, zu Gunsten der Hausherren, heraus. Auch nach der Pause lief weiterhin nicht viel bei den Lions2 zusammen. Die Hamburg Blue Devils hatten die Halbzeit dazu genutzt, einige Anpassungen vorzunehmen und diese zeigten Wirkung.

Der Angriff der Löwen fand keine Mittel und Wege die Führung weiter auszubauen und in der Verteidigung ergaben sich Lücken, die die Blue Devils knallhart ausnutzten und mit ihren ersten Touchdown der Saison, den Rückstand auf 10:7 verkürzten. Mit diesem Spielstand ging es ins vierte und letzte Spielviertel. Den Temperaturen und dem größeren Kader der Gastgeber geschuldet, kamen die Lions wieder zurück und fanden in ihr Spiel zurück. Die Defense stoppte den Hamburger Angriff nun früh und die Offense baute ihre Führung mit einem weiteren Touchdown-Lauf durch Hendrik Scharnbacher, dieses Mal über 19 Yards, auf 17:7 (PAT M. Peschelt aus). Den Schlusspunkt setzte dann Tight End Fynn Walter, der einen 12 Yard Pass zum 24:7 (PAT M. Peschelt) Endstand von Hendrik Scharnbacher, in der Hamburger Endzone fing.
Jetzt heißt es für die Braunschweiger in der Fehleranalyse auf die Chancenverwertung zu schauen, um ihm Spiel gegen die Blue Wings aus Wolfsburg am 01.07, nicht erneut viele Punkte liegen zu lassen. Mit einem Sieg mehr, liegen die Wolfsburger momentan einen Platz (3) vor den Braunschweigern (4) in der Tabelle der Regionalliga Nord.

Weitere News

Junior Lions mit neuer sportlicher Leitung

Nachdem Ende der GFL-Juniors Saison 2023 stand fest, dass der bisherige erfol…

Open Practice der Junior Lions U16 und U20

Du willst American Football spielen? Du willst den coolsten Teamsport ausüben…

Lady Lions behalten ihre weiße Weste

Auch im vierten Spiel der Saison in der 2. Damenbundesliga Gruppe Nord, bleib…